Hunderte feierten Halloween in Hirschhorn mit der DRLG und den Rittern

Vampire an allen Ecken, blutüberströmte Gestalten an der Theke, allerlei verunstaltetes Volk, Freddy Krüger wetzte schon die Messer – und der Leichenwagen stand ebenfalls schon parat: Bei der „Lost in Hell“-Halloween-Party von DLRG und Hirschhorner Rittern war dem Einfallsreichtum keine Grenzen gesetzt. Viele kamen aber einfach auch nur „normal“ vorbei, um bei besten äußeren Bedingungen in den November zu feiern.

Hunderte von Besuchern machten die erste Party dieser Art auf dem DRLG-Gelände zu einem großen Erfolg. Die Veranstalter hatten mit viel Liebe zum Detail Innen- und Außenräume passend dekoriert. Über einem alten Friedhof waberte der Nebel, direkt neben den Leichenwagen wurden Steaks und Wurst ausgegeben – ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Zwei „Chill-Bereiche“ abseits der Musikfläche sorgten dafür, dass zwischendurch auch einmal Luft geschnappt werden konnte.

Am späteren Abend füllte sich das Gelände immer mehr, trudelten immer mehr Feierwütige ein. Die kamen auch am neuen Tag nicht zu kurz: Denn durch die Lage im Industriegebiet lief die Musik bis in Puppen, durfte getanzt werden, bis keiner mehr stehen konnte. Es sollten noch ein paar Stunden nach Mitternacht vergehen, bis sich die letzten auf den Heimweg machten. Rundrum gab’s nur positive Stimmen zu hören – der Lohn für alle die Mühe, die sich DRLG-und Ritter-Helfer im Vorfeld und während der Veranstaltung gemacht hatten.

Viel mehr Bilder gibt’s hier: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.1047675661943249.1073741858.100001024761983&type=1&l=ac0dd3568c

IMG_0326 - Kopie IMG_0328 - Kopie IMG_0337 - Kopie IMG_0346 - Kopie IMG_0350 - Kopie IMG_0355 - Kopie

Advertisements