Erwachsenenbildungskreis Neckartal unternahm faszinierenden Flug durch den Weltraum

Zu einer besonderen „Stern(en)fahrt“ hatte der Erwachsenenbildungskreis der katholischen Kirchengemeinde Neckartal dieser Tage eingeladen. Treffpunkt die Landessternwarte Heidelberg auf dem Königstuhl. Nach der Begrüßung der 32 Teilnehmer durch Ursula Suermann und Ursel Ebert seitens des Erwachsenenbildungskreises folgte man den Mitarbeitern Stefanie Schwemmer und Markus Grill zunächst zum Haus der Astronomie mit Planetarium.

Hier nahmen die beiden Experten ihre Gäste mit auf einen faszinierenden Flug durch unser Sonnensystem. Man konnte die Planeten in ihrer Vielfältigkeit bewundern. Weiter ging es dann durch unsere Galaxie, die Milchstraße. Aber auch damit war man noch nicht am Ende angelangt. Nach den Milliarden von Sternen bekam die Gruppe tieferen Einblick in andere Galaxien, die sich im Universum noch zu Milliarden tummeln. Die Besucher kamen bei den unbeschreiblichen Entfernungen zwischen den einzelnen Sternen und Galaxien aus dem Staunen nicht mehr raus.

An den Modellen der Planeten des Sonnensystems vorbei ging es im Außengelände zu den verschiedenen Kuppeln mit großen Teleskopen. Mit Begeisterung erklärten die beiden jungen Wissenschaftler die Geschichte der Forschungsarbeit an der Landessternwarte und die Funktion der Teleskope, durch die man auch in vergrößerte Ausschnitte des Himmels blicken durfte. Alle waren sich einig: Es war ein toller Nachmittag.

Der Erwachsenenbildungskreis wird im Frühjahr nächsten Jahres einen Vortrag über „Schwarze Löcher“ anbieten und konnte Dr. Eduard Thommes, den wissenschaftlichen Geschäftsführer des Instituts für Theoretische Physik, als Referenten dafür gewinnen.

Advertisements