Stimmungsvolles Ambiente beim Neckarsteinacher Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende

Die historische untere Altstadt Neckarsteinachs mit ihren Fachwerkhäusern und Plätzen bildet den idealen Rahmen für einen stimmungsvollen, wegen seiner schönen Atmosphäre sehr geschätzten Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende. Traditionell wird er am Samstag, 28. November, um 15 Uhr vor dem Geoparkhaus durch Bürgermeister Herold Pfeifer eröffnet, begleitet von Vierburgenkönigin Sophia I. und Burgfräulein Maren I. Das Bläserensemble der Freiherr-vom-Stein-Schule umrahmt musikalisch.

Zur weihnachtlichen Stimmung tragen Musiker des evangelischen Bläserchores (Samstag, 18.30 Uhr) sowie der katholische Kinderchor (Samstag, 16.30 Uhr) unter Leitung von Hartmut Quiring bei. Stimmungsvolle Beleuchtung und Dekoration unterstreichen das vorweihnachtliche Ambiente. Es macht Spaß, durch die Gassen der Vierburgenstadt an den vielen Ständen entlang zu bummeln, sich Geschenkanregungen zu holen und in Ruhe auszusuchen.

Eine Freude für die kleinen Besucher ist „Eliszis Jahrmarkttheater“ aus lttlingen. Ein nostalgisches Kinderkarussell, eine über 70 Jahre alte Schiffschaukel sowie der über 100 Jahre alte Theaterwagen gehören zu den beliebten Attraktionen. Mit verschiedenen Puppenspiel-Vorführungen, auch für die Kleinen unter vier Jahren, geht es wieder recht turbulent zu (Samstag, 17 und 18.30 Uhr; Sonntag, 15.30 und 17 Uhr). An beiden Tagen besucht der Nikolaus jeweils um 15.30 und 17.30 Uhr den Markt und beschert die Kinder.

Am Sonntag, 29. November, gastieren um 14 Uhr das Jugendensemble der Musikfreunde Neckarsteinach sowie um 16 Uhr die Musikschule Neckargemünd im Rahmen ihrer alljährlichen „Christmas Rock Tour“ auf der Bühne im Schwanengarten. Weiterhin findet um 15 Uhr eine Weihnachtslesung im Eichendorff-Museum unter musikalischer Begleitung statt. Als Abschluss um 18 Uhr ziehen Jagdhornbläser über das Festgelände.

Vielseitig ist das Angebot der Marktstände, die vom einheimischen Handel sowie von privaten Anbietern betrieben werden: Es gibt traditionelle Weihnachtsartikel wie Adventskränze, Mistelzweige, Gewürzsträuße, Kerzenständer und Kerzen, Weihnachtskrippen, Holzschnitzereien, Laubsägearbeiten sowie Glaskugeln oder Keramik, Heimtextilien, Schaffelle und handgearbeiteten Schmuck – das breite Sortiment lohnt einen Besuch. Esel und Schafe sowie Alpakas aus dem Odenwald sorgen für eine tierische Note.

Das leibliche Wohl kommt natürlich nicht zu kurz: Glühwein, Tee und Punsch mit oder ohne Alkohol helfen beim Aufwärmen. Wildschweingulasch aus dem Kessel, Würstchen und Steaks vom Grill, Crêpes, frisch gebackene Bretzeln oder eine leckere Suppe stärken beim Rundgang über den Weihnachtsmarkt.

Bereits zum fünften Mal ist eine Delegation aus Neckarsteinachs Partnerstadt Pargny-sur-Saulx zu Besuch. Die Franzosen bringen vielerlei Köstlichkeiten aus der Champagne mit, unter anderem frisch gebackenes Baguette, Käse und selbstverständlich jede Menge Champagner – zum Probieren und zum Kaufen.

Info: Der Neckarsteinacher Weihnachtsmarkt ist am Samstag, 28. November, von 15 bis 21 Uhr und am Sonntag, 29. November, von 11 bis 19 Uhr rund um das Bürgerhaus „Zum Schwanen“, im gleichnamigen Garten, auf dem Parkplatz und in der Neckarstraße geöffnet. Da es in der historischen Altstadt nur eine begrenzte Anzahl an Parkplätzen gibt, wird die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel empfohlen.

Advertisements