Weihnachtsmarkt bei der Schreinerei Mathes in Hirschhorn ist am zweiten Adventssonntag alljährlich ein Publikumsmagnet

Der Weihnachtsmarkt in der Schreinerei Mathes ist alljährlich am zweiten Adventssonntag ein großer Anziehungspunkt für vorweihnachtlich gestimmte Besucher aus nah und fern. Er findet Sonntag, 6. Dezember, von 11.30 bis 20 Uhr in der Hainbrunner Straße 47 statt. 23 Aussteller, noch mehr als sonst, sind es diesmal, die mit advent- und weihnachtlichen Spezialitäten lukullischer Art oder Bastel-, Strick- und Häkelarbeiten das Interesse der Gäste auf sich ziehen.

Für musikalische Umrahmung ist den ganzen Tag über gesorgt. Um 14 Uhr tritt ein Bläserchor mit Musikern aus dem ganzen Odenwald auf, um 17 Uhr singt der Männerchor „DaChor“ Weihnachtslieder und um 18 Uhr ist die Jugend der katholischen Kirchenmusik mit dabei. Zwischendurch ist ein Leierkastenmann in der Schreinerei-Werkstatt unterwegs und sorgt Heinz Hess auf dem Dudelsack für musikalische Unterhaltung. Natürlich darf am 6. Dezember auch ein Besuch des Nikolaus nicht fehlen.

Bei einem Weihnachtsmarkt in einem Holz verarbeitenden Betrieb fehlen logischerweise in der großen Halle Stände nicht, die genau daraus hergestellte Produkte verkaufen: Holzspielzeug für Kinder, gedrechselte Waren. Laubsägearbeiten oder aus Holz geschnitzte Dinge finden sich im reichhaltigen Angebot. Dazu kommen diverses Kunsthandwerk, zahlreiche selbst hergestellte Schmuckarbeiten, Gehäkeltes oder Gestricktes sowie Skulpturen, um nur eine Beispiele zu nennen.

Süße und herzhafte Köstlichkeiten zum sofortigen Verzehr sind ebenso zu finden wie natürlich in Eigenarbeit hergestellte Marmeladen, Plätzchen oder Tee, die man in Ruhe zuhause bei einem besinnlichen adventlichen Abend genießen kann. Eine große Tombola erfreut wie jedes Jahr die kleinen und die großen Gäste. Im Außenbereich soll mit einer Kettensäge weihnachtlicher Holzschmuck hergestellt werden.

 

Advertisements