Leckerer Duft von Bratwurst, Punsch und Plätzchen lockte zum Weihnachtsmarkt der Hirschhorner Neckartalschule

Schon an den drei Projekttagen, die dem Weihnachtsmarkt vorausgingen, war unter Schülern, Lehrern und Eltern der Hirschhorner Neckartalschule eine tolle Stimmung zu spüren. Alle werkelten, bastelten, malten, buken oder nähten mit viel Eifer und Engagement. Vor allem den Kindern merkte man an, wie sie sich freuten und wie stolz sie waren auf ihre Produkte. Aber auch allen anderen fleißigen Helfern machten die Tage sichtlich Spaß.

Trotz des kalten Wetters lockte am Tag selbst der leckere Duft von Bratwurst, Punsch, selbstgemachten Plätzchen und Kuchen die Menschen aus ihren Häusern. Schon bei der Eröffnung war der Schulhof voll mit interessierten Gästen, als die Musik-AG sowie die Kinder der zweiten und vierten Klassen unter der Leitung von Iris Münch mit unterschiedlichen Musikstücken und Liedbeiträgen die Besucher begeisterten.

Auch zu feiern gab es in diesem Jahr viel, war dieser Weihnachtsmarkt doch ein ganz besonderer. Denn der internationale Frauentreff war zum zehnten Mal Teilnehmer. Wie in jedem Jahr zeigten die Frauen vielfältiges Engagement, aber vor allem boten sie leckeres, internationales Essen an. Für dieses Engagement bedankte sich Rektorin Christel Herrmann mit einer symbolischen Scheckübergabe an Leiterin Gisela Mauve. Zehn Prozent der Einnahmen des Weihnachtsmarktes sollen in diesem Jahr dem Frauentreff zu Gute kommen.

Richtig weihnachtliche Stimmung kam auf, als die Jugend der katholischen Kirchenmusik einige alte Weihnachtslieder spielte, während es sich die Gäste gut gehen ließen. Dass dieser Auftritt ein Volltreffer war und hervorragend ankam, wurde deutlich, als ein Besucher sagte: „Jetzt bin ich das erste Mal in diesem Jahr in Weihnachtsstimmung.“ Mit dem Besucherstrom waren alle voll zufrieden, die Kassen klingelten und es herrschte eine friedvolle Atmosphäre.

neckartalschule2 - Kopie neckartalschule1 - Kopie

Advertisements