Überfall auf Hirschhorner Bahnhofskiosk: Polizei sucht Zeugen

Überfall auf den Kiosk am Hirschhorner Bahnhof: Ein Unbekannter zwischen 20 und 30 Jahren mit „südländischem Erscheinungsbild“ (so die Auskunft der Überfallenen) versuchte am Samstagabend, 23. Januar, den Kiosk am Bahnhof auszurauben. Gegen 21 Uhr verlangte er von einer Angestellten die Einnahmen. Trotz seiner Drohung, eine Waffe dabei zu haben, händigte die Kassiererin kein Geld aus. Dies veranlasste der Polizei zufolge den Täter, einen Hammer aus seiner Jackentasche hervorzuholen und erneut Geld zu fordern. Durch die Drohung mit Pfefferspray konnte die Verkäuferin den Möchtegern-Räuber in die Flucht schlagen, ohne dass er etwas mitnahm. Bereits gegen 20.15 Uhr hatte der Polizei-Mitteilung zufolge Mann den Kiosk aufgesucht und eine Getränkedose gekauft. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bislang ohne Erfolg. Die Kripo in Heppenheim (K10) bittet unter der Rufnummer 06252/706-0 um Hinweise zu dem Täter. Er soll etwa 1,60 Meter groß und zur Tatzeit mit einer weiße Jogginghose und einer dunklen Kapuzenjacke bekleidet gewesen sein. Zudem hatte er einen schwarzen Schal oder Rollkragenpullover vor sein Gesicht gezogen.

Advertisements