Erster Platz auf Kreisebene war vergangenes Jahr das Highlight bei der Kortelshütter Jugendfeuerwehr

Acht Mitglieder, paritätisch vier Jungen und vier Mädchen, hat derzeit die Jugendfeuerwehr Kortelshütte, berichtete Jugendwartin Janna Kabel auf der Jahreshauptversammlung. Bei dieser wurde nach acht Jahren im Amt die bisherige Gruppenleiterin Katharina Götz mit Dank für die geleistete Arbeit verabschiedet. Ihr Nachfolger ist Maurice Fink. Als Unterstützung für die weiter amtierende Janna Kabel wurde Malte Hinrichs zu ihrer Vertretung gewählt. Er ist gleichzeitig auch Kassenwart.

In ihrem Rückblick streifte Kabel die diversen Aktivitäten im „ereignis- und erfolgreichen“ vergangenen Jahr, angefangen bei der Kreisjugendfeuerwehr-Sitzung in Beerfelden. Sie erwähnte die die Teilnahme an verschiedenen Aktivitäten wie Kinderolympiade der Gemeindefeuerwehr, Kickerturnier in Ober-Hainbrunn oder Bowling-Ausflug.

Als „besonderes Highlight“ hob Janna Kabel den Kreisjugendfeuerwehrtag in Beerfelden hervor. Der erste Platz beim Bundeswettbewerb auf Kreisebene in der Staffelwertung sei Lohn für die gute Vorbereitung gewesen. Max und Florian Fink, Jonas Schrader, Theresa Kuntzi, Benedikt Ludwig und Emily Kabel traten dabei an. Verletzt waren Celina Kabel und Ersatzfrau Jenny Folville.

Beim Landesentscheid in Lorsch durften die Kortelshütter Jugendlichen deshalb den Odenwaldkreis vertreten. Aufgrund starker Konkurrenz landete man laut Kabel auf einem zufriedenstellenden Mittelplatz. Nach dem Gewinn des Südhessenpokals im Jahr zuvor stellten die Jugendfeuerwehrleute aufs Neue damit ihr Können unter Beweis. Beim Kelterfest im September wurden die Erwachsenen unterstützt, als es um Äpfel sammeln ging.

Max und Florian Fink sowie Jenny Folville sind nach den Wahlen weiterhin Jugendsprecher, Daniel Braner und Geritt Bissdorf fungieren als Kassenprüfer. Jugendwartin Janna Kabel sprach zum Schluss ihren „größten Dank“ an alle Jugendlichen aus, „denn ihr habt schließlich all dieses erst möglich gemacht“.

Advertisements