L3119 soll quer durch Beerfelden im Jahr 2018 auf drei Kilometern saniert werden

Ein lang gehegter Wunsch in der Stadt soll 2018 endlich in Erfüllung gehen: die Sanierung der Landesstraße 3119. Zwischen der Abzweigung B 45 von Hetzbach kommend und der Kreuzung nach Rothenberg soll laut aktueller Mitteilung der Straßenbehörde Hessen Mobil eine „grundhafte Erneuerung der Fahrdecke“ auf einer Länge von drei Kilometern erfolgen. Bürgermeister Gottfried Görig teilte diese erfreuliche Nachricht auf der gemeinsamen Ausschusssitzung mit.

„Wir haben schon einige Jahre darauf gewartet“, machte Görig deutlich, dass Handlungsbedarf bestehe. In Absprache mit Hessen Mobil wolle man in diesem Zuge auch eigene Maßnahmen planen und umsetzen. Dazu gehöre die Sanierung von Kanal- und Wasserleitungen sowie Gehwegen. Auch sollten städtebauliche Maßnahmen in Angriff genommen werden, etwa die der Herstellung des Außenbereichs zwischen Waschbrunnenplatz und Metzkeil.

„Die frohe Kunde hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube“: Stadtverordneten-Vorsteher Hans Jürgen Löw vernahm die Mitteilung mit Freude, wies aber darauf hin, dass sich bei den Ankündigungen von Hessen Mobil manches wieder bis zum tatsächlichen Beginn ändern könne. Das habe die bisherige Erfahrung gezeigt.

„Wir sprechen seit vielen Jahren davon, dass wir die Beerfelder Innenstadt verändern wollen“, betonte Ausschuss-Vorsitzender Erwin Körber. Jetzt seien Gremien und Verwaltung gefordert, die notwendigen Vorarbeiten anzugehen. Die zur Verfügung stehende Zeit werde man sicherlich auch brauchen, um in die eigenen Vorplanungen zu gehen, Wünsche abzustecken und dann mit Hessen Mobil zu besprechen.

 

Advertisements