Die Region kulturell erfahrbar machen: „NextStop:Matchbox“ gemeinsam mit der S-Bahn Rhein-Neckar

Das Kulturbüro der Metropolregion Rhein-Neckar initiiert im Rahmen der zweiten Auflage von Matchbox, dem wandernden Kunst- und Kulturprojekt in der Rhein-Neckar-Region, gemeinsam mit der S-Bahn Rhein-Neckar das Projekt „NextStop:Matchbox“. Im Herbst 2016 stehen bei „NextStop:Matchbox“ die Kommunen des Neckartals von Heidelberg bis Mosbach und die S-Bahn als verbindendes Element zwischen Menschen und Orten im Mittelpunkt.

„Matchbox und die S-Bahn Rhein-Neckar haben eine große gemeinsame Schnittmenge: Matchbox will Rhein-Neckar als Kulturregion in ihrer Vielfalt erlebbar machen, während die S-Bahn Rhein-Neckar diese Kulturregion mit ihrem Streckennetz im wahrsten Sinne des Wortes flächendeckend erfahrbar macht. Deshalb ist diese Partnerschaft für uns ein perfektes Match“, sagt Thomas Kraus, Leiter des Kulturbüros der Metropolregion.

Als mobiler Raum versammle die S-Bahn täglich Menschen aus unterschiedlichen Kommunen und biete damit ein breites Spektrum an Geschichten und ein vielfältiges Publikum für künstlerische Interventionen und Aktionen, so Andreas Schilling, Vorsitzender der Regionalleitung DB Regio Südwest. „Wir freuen uns, gemeinsam mit dem Kulturbüro ‚NextStop:Matchbox‘ auf den Weg zu bringen und die Region in außergewöhnlicher Art weiter erlebbar zu machen.“

Für „NextStop:Matchbox“ sucht das Kulturbüro der Metropolregion künstlerische Projekte, die die S-Bahn als Bühne und Interaktionsraum begreifen. Dabei sollen nicht nur die Fahrgäste, sondern auch die Bewohner der beteiligten Kommunen einbezogen werden. Bewerben können sich Künstler und Künstlergruppen aller Genres bis zum 28. April. Die Ausschreibung mit allen Informationen zum Projekt ist unter http://www.matchbox-rhein-neckar.de abrufbar.

Advertisements