Sensbachtaler Gemeindevertretung hat nur noch sechs Mitglieder

Die Reihen in Gemeindevertretung und -vorstand haben sich ausgedünnt. Nachdem die gemeinsame Liste von GFW und ÜWS nur noch acht Kandidaten versammeln konnte, rückten zwei der Gewählten nun bei der konstituierenden Sitzung in den Gemeindevorstand auf. Damit hat das Gemeindeparlament in Zukunft nur noch sechs statt bisher zehn Mitglieder. Auch im Gemeindevorstand blieben zwei der vier Plätze unbesetzt.

Bürgermeister Egon Scheuermann führte zusammen mit der neu gewählten Gemeindevertreter-Vorsitzenden Karin Scior die beiden neuen Gemeindevorstands-Mitglieder in ihr Amt ein. Den Posten als erste Beigeordnete übernimmt gleichzeitig Jutta Haas. Weiterhin wurde Meinolf Heptner delegiert. Sciors Stellvertreter sind Frank Gärtner und Manfred Schwinn. Die jeweiligen Vorgänger, Vorsitzender Karlheinz Gärtner und Anja Siefert, hatten nicht mehr zur Wahl kandidiert.

Fraktionsvorsitzender von GFW/ÜWS ist in Zukunft Heiko Holschuh, weitere Mitglieder der Gemeindevertretung sind Martin Dinnebier und Achim Siefert. Ein Bauausschuss wurde in dieser wie auch in der vergangenen Wahlperiode nicht gebildet. Dem Haupt- und Finanzausschuss steht Heiko Holschuh vor, sein Stellvertreter ist Achim Siefert. Daneben gehört ihm Martin Dinnebier an.

Verbandsversammlung Müllabfuhrzweckverband Odenwald: Martin Dinnebier, Stellv. Manfred Schwinn und Heiko Holschuh.

Verbandsversammlung Zentrum Gemeinschaftshilfe: Achim Siefert, Karin Scior, Jutta Haas, Stellv. Egon Scheuermann, Meinolf Heptner, Martin Dinnebier.

Verbandsversammlung ekom 21 – kommunales Gebietsrechenzentrum (KGRZ): Egon Scheuermann, Stellv. Jutta Haas.

Verbandsversammlung Kommunalservice Oberzent: Manfred Schwinn, Stellv. Martin Dinnebier.

IKZ-Gremien: Arbeitskreis Karin Scior, Heiko Holschuh und Meinolf Heptner, Steuerungsgruppe Egon Scheuermann.

Advertisements