Perfekte Hommage an Simon and Garfunkel im Hirschhorner Weinkeller Grimm

Mit geschlossenen Augen ist die Illusion perfekt. Bei „Bridge over troubled water“ sitzen Paul Simon und Art Garfunkel im Raum, spielen den Song virtuos auf ihren Gitarren, trällern zweistimmig diesen Welthit. Und dann, beim Beifall mit wieder geöffneten Augen, sind die Zuschauer schlagartig zurück im – Weinkeller Grimm. Denn dort traten Thomas Wacker und Thorsten Gary als Simon & Garfunkel-Tribute Band „Graceland“ auf.

Das Duo aus dem badisch-schwäbischen Grenzland begeistert seit fünf Jahren die Fans mit den Coversongs der wohl bekanntesten Folk-Rock-Gruppe. Und ist nicht das erste Mal in Hirschhorn, weswegen sich im Weinkeller viele „Wiederholungstäter“ finden. Dicht gedrängt quetschen sich die Besucher in den Saal. 80 mögen es bestimmt gewesen sein, die zwei Stunden den sympathischen Musikern lauschen wollen, wenn sie die unvergesslichen Welthits zu Gehör bringen.

Die Stimmung ist vom ersten Lied an auf dem Höhepunkt. Begeistert gehen Jung und – vor allem – Älter mit, als Wacker (mit der Stimme von Paul Simon) und Gary (Art Garfunkel) die ersten Töne anstimmen, die jeder schon irgendwann einmal gehört hat. 52 Songs des legendären Duos haben sich die beiden draufgeschafft. Einer ist bekannter als der andere, alle werden mit viel Feingefühl, virtuosem Gitarrenspiel und großem musikalischen Können interpretiert. Mit lockeren Sprüchen zwischendurch zeigen sich die Musiker als Künstler zum Anfassen.

Begeistert mitklatschende Gäste, Zwischenapplaus, frenetischer Beifall nach den einzelnen Liedern und am Schluss drei erklatschte Zugaben machen deutlich, dass das Publikum von der Vielfalt des Programms und der großen Klangfülle absolut angetan ist. „Graceland“ schafft perfekt die Zeitreise in die Hochphase des Duos Mitte/Ende der 60er Jahre. Kein Song darf fehlen. Oftmals wird der dann nicht nur zwei-, sondern im Weinkeller vielstimmig gesungen.

Ein kraft- und druckvoller Sound (gar nicht so „silence“), zwei perfekt harmonierende Stimmen und die eingängigen Melodien zaubern das eine oder andere verzückte Lächeln auf die Gesichter derjenigen, die zur Entstehungszeit der Lieder junge Leute waren. „Old Friends“, „Cecilia“, „El Condor Pasa“ oder „Mrs Robinson”: Nichts fehlt aus dem reichen Hit-Fundus von Simon & Garfunkel.

Ein Medley aus „Scarborough Fair“ und „The Boxer” als zweite Zugabe macht den Weinkeller endgültig zum großen Konzertsaal –  mit einem vielstimmigen Background-Chor, der immer noch nicht genug bekommen kann. Doch irgendwann muss Schluss sein. Mit Standing Ovations wird das Duo verabschiedet – nicht ohne die Hoffnung, die beiden Musiker bald wieder einmal in Hirschhorn begrüßen zu dürfen.

Mehr Bilder hier: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.1146522705391877.1073741921.100001024761983&type=1&l=954e4e17fa

hirschhorn-simongarfunkelcover-graceland4 hirschhorn-simongarfunkelcover-graceland3

Advertisements