Zwei Wochen lang dreht sich im Beerfelder Land alles rund ums Bier – Am 23.4. Brauvorführung

Noch bis zum 7. Mai laufen die gerade gestarteten „Beerfelder Bierwochen“ in ihrer 16. Auflage. Diese kulinarische Aktion findet sowohl bei Urlaubern und Gästen als auch bei der einheimischen Bevölkerung guten Anklang. Die hiesige Gastronomie stellt mit Erzeugnissen aus der Region ihr Können und ihren Ideenreichtum unter Beweis. Die teilnehmenden Wirte im „Beerfelder Land“ laden zum Genießen und Verweilen ein.

Vor 16 Jahren wurde diese Frühjahrsaktionswoche von der Beerfelder Brauerei entwickelt und erfreut sich alljährlich einer großen Fangemeinde. Kochen und genießen zum und mit Bier heißt dann die Devise. Im Jahr des 500-jährigen Bestehens des Reinheitsgebots warten die Beerfelder auch mit einer einprägsamen Zahlkombination auf: Seit 234 Jahren gibt es „Bierspecialitäten“ in der Stadt am Berge.

Das Deutsche Bier ist eines der Lebensmittel, das für den Verbraucher am intensivsten geschützt wird. Am 23. April 1516 wurde das Reinheitsgebot verkündet und ist damit die älteste heute noch gültige lebensmittelrechtliche Bestimmung der Welt. Es besagt, dass zur Herstellung von Bier lediglich Malz, Hopfen, Hefe und Wasser zum Einsatz kommen. Die unterschiedlichen Geschmacksnuancen und die Charakteristik der zum Brauen verwendeten Naturprodukte in Verbindung mit dem einzigartigen Braurezept einer Brauerei und der Kunst der Braumeister bescheren heute eine große Vielfalt an Bieren, die in der Welt ebenfalls einmalig ist.

Dass Bier aber nicht nur als Getränk dient, werden die Gastronomen aus dem Beerfelder Land bei den Bierwochen eindrucksvoll demonstrieren. Mit rustikalen und feinen Speisen rund um das und passend zum Bier werden die Gäste verwöhnt. Egal ob als Biersuppe, Biersoße, Bierkruste oder als Biergelee – dem Genießer werden die Küchen eine Vielfalt an Biergerichten bieten.

Natürlich wird auch der flüssige Genuss groß geschrieben und so runden Bierproben, -garteneröffnungen, -tablett, -ausstellung und vieles mehr das Programm ab. Zum Mitnehmen gibt es in dieser Zeit auch Köstlichkeiten wie Beerfelder Biersenf, Bieressig oder Bierbrannt – alles handwerklich hergestellte Naturprodukte aus oder mit Beerfelder Bierspezialitäten. Der Augen- und Gaumenschmaus während der Bierwochen kann auch mit Übernachtungen oder einem verlängertem Wochenende in einem der teilnehmenden Gasthäuser verbunden werden.

Info: Am Samstag, 23. April, dem 500. Geburtstags des Reinheitsgebots, lädt die Beerfelder Brauerei zu einer Brauvorführung in die Herzog-Wilhelm-Stube von 10 bis 14 Uhr ein. Auf der kleinen Brauanlage wird ein eigens spezieller Sud eingebraut. Im Beerfelder Brauereimarkt, ebenfalls Eberbacher Weg 57, Öffnungszeiten Montag bis Freitag 10 bis 12 und 16 bis 18.15 Uhr, Samstag 8.30 bis 12.30 Uhr, gibt es zudem Produkte aus der eigens eingerichteten „Hopfenapotheke“, die für Entspannung, Pflege und Wohlbefinden sorgen.

Advertisements