Eintauchen in Hirschhorns Geschichte beim Aktionstag „Lebendiger Neckar“

Es geht rund beim „Lebendigen Neckar“. Gewerbetreibende, Vereine und die Stadt Hirschhorn haben sich wieder einiges einfallen lassen, um am Sonntag, 19. Juni, den Aktionstag ereignisreich zu gestalten. Zusammengekommen ist ein buntes und vielfältiges Programm für Jung und Alt von 11 bis 19 Uhr an der Slipanlage, die am Neckarufer sowohl aus Richtung Eberbach als auch Neckarsteinach nicht zu verfehlen ist. Die Kulisse ist bezaubernd: im Hintergrund die historische Altstadt und die Burg Hirschhorn, vor Ort die Idylle an der Mündung des Laxbachs in den Neckar.

Zum Doppeljubiläum 625 Jahre Stadtrechte und 200. Geburtstag Carl Langbein spielt die Historie diesmal eine große Rolle: Im Rahmen einer Sonderschau präsentiert Dr. Ulrich Spiegelberg von den Langbeinfreunden historische Fotos zur besonderen Bedeutung des Neckars für Hirschhorn. Wer wollte nicht schon immer einmal in die Rolle einer Ritterfrau oder eines Ritters schlüpfen? Diesen Kindheitstraum erfüllt Künstlerin Evelyn Christoffers – gerne auch für Erwachsene.

Nach Original-Vorlagen hat sie zwei lebensgroße Figuren auf Holz gemalt, deren Konturen bei der Hirschhorner Schreinerei Mathes ausgesägt wurden. Diese stellte auch das geeignete Material zur Verfügung. Der Clou dabei: Das Gesichtsfeld der Figuren ist offen und so kann sich der Besucher mit seinem eigenen Konterfei als Adliger von Hirschhorn fotografieren lassen.

Ab 14 Uhr öffnet Monika Hofmann ihre sehenswerte Schreibstube. Dabei ergänzt sie einen von Dr. Spiegelberg entdeckten historischen Gesellenbrief mit persönlichen Daten des jeweiligen Gastes in Sütterlin-Schrift. Das Dokument wird noch mit einem Zunftsiegel auf Wachs versehen und darf käuflich erworben werden. Auch reizvolle alte Ansichten von Hirschhorn werden als Post- oder Grußkarten angeboten. Als oberster Richter des Hirschhorner Hochgerichtes wacht „Ritter Friedrich“ über die Einhaltung von Maß und Gewicht.

Für das bunte Treiben sorgen nicht nur die teilnehmenden Vereine, sondern auch musikalische Unterhaltung der King Brothers, der Allemühler Blasmusik und Interpreten der Musikschule Hirschhorn. Die DLRG wird zur Freude nicht nur vieler Kinder ihre traditionellen Bootsfahrten anbieten, der Skiclub bietet Schnupperpaddeln für Kinder an. Auch einzelne Mitglieder des Bootsclubs heißen Gäste an Deck ihrer Boote willkommen. Der Angelsportverein bietet frischem Räucherfisch an. Die weitere kulinarische Versorgung teilen sich der FC und der Sportbootklub Hirschhorn. Dazu gibt es die Premiere eines nach historischem Rezept gebackenen „Carl-Langbein-Brots“ der Altstadtbäckerei Grimm samt Gewinnspiel.

Schon traditionell sind die Fahrten der Bimmelbahn, die eine komfortable Verbindung zwischen historischer Altstadt und Slipanlage schafft und so die dortigen Sehenswürdigkeiten in das Festgeschehen integriert. Für das entsprechende historische Lokalkolorit sorgen kundige Stadtführer, die allerlei im Gepäck haben. Die Rundfahrten lassen sich jederzeit unterbrechen und mit der nächsten Runde wieder aufnehmen.

Info: Tourist-Information Hirschhorn, Telefon 06272-1742, Fax 06272-912351, E-Mail tourist-info@hirschhorn.de, http://www.hirschhorn.de

DSC_1011 - Kopie DSC_1015 - Kopie DSC_0999 - Kopie DSC_1001 - Kopie

Advertisements