Flüchtlinge in der Oberzent schnupperten in den Beerfelder Bikepark hinein

„Die Jungs sind aus den Kriegswirren ihrer Heimat zu uns in den Odenwald geflohen. Jetzt müssen wir uns auch um sie kümmern.“ So sieht es Werner Manschitz, der Betreiber des Bikeparks Beerfelden. Deshalb lud er spontan Asylsuchende aus Beerfelden und Rothenberg zu einem Schnuppertag in den Bikepark ein. Zwei Beerfelder und vier Rothenberger Flüchtlinge waren „mutig“ genug, um die Einladung anzunehmen. Die jungen Männer wurden von Manschitz für diesen Tag mit dem entsprechenden Sportgerät und Schutzkleidung ausgestattet (Protektoren und Helm sind Pflichtausstattung).

Bevor sie sich eine der acht mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden ausgestatteten Strecken hinunterstürzen konnten, absolvierten sie ein Fahrtechniktraining beim lizensierten Mountainbike-Trainer Marco Schubert. Dieser ist seit zehn Trainer beim Bmcc Mannheim und aktiver MTB-Rennfahrer. Schubert bietet individuelle Fahrtechnikseminare im Bikepark an und ließ es sich nicht nehmen, die Asylbewerber an diesem Tag ehrenamtlich anzuleiten. Der Tag war für die Jungs eine spaßige Abwechslung und die Möglichkeit, für ein paar Stunden das Erlebte sowie die aktuellen Sorgen und Probleme zu vergessen. Gegenüber Manschitz und Schubert sowie dem kompletten Bikeparkteam sprachen sie ihren großen Dank für die Möglichkeit aus, sich auf den Radsessel zu schwingen.

Advertisements