Letztes Ausklang-Konzert des Fördervereins Klosterkirche fand in der evangelischen Kirche Neckarsteinach statt

An einem der letzten wirklich warmen Sommertage konnten Konzertbesucher noch einmal den Tag musikalisch ausklingen lassen. Beim zwölften Konzert, gleichzeitig Abschluss der diesjährigen „Ausklang“-Reihe, gastierte der Förderverein Klosterkirche Hirschhorn als Veranstalter in der evangelischen Kirche Neckarsteinach – ein Zeichen von gelebter Ökumene und Nachbarschaft. Der ortsansässige Kinder- und Jugendchor aus der gegenüberliegenden katholischen Pfarrei sowie die Jugendkantorei Rothenberg traten auf und zogen pünktlich miteinander ein.

Es erklangen Lieder verschiedenster Stilformen. Teilweise sangen kleine Jungen und Mädchen, die das Teenager-Alter noch nicht erreicht hatten, einzelne Solopassagen und verzückten das Publikum. Als schließlich die Rothenberger Kantorei mit bis zu sechsstimmigen Sätzen in höchster Musikalität und gestochen scharfer Intonation aufwartete, war die Begeisterung des Publikums deutlich zu spüren. Ein an diesem Abend gefertigter Audio-Live-Mitschnitt weckte weiteres Interesse.

Die beiden Chorleiter Hartmut Quiring und Alexander Link arrangieren einen großen Teil der Vokalsätze selbst – sozusagen maßgeschneidert auf das Ensemble zu. Die teilweise a-cappella gesungenen Einspielungen des Rothenberger Ensembles erklingen bisweilen auch im SWR. Quiring verlas noch einige zum Nachdenken anregenden Texte – oft waren es zusammenfassende Übersetzungen der englischen oder lateinischen Liedtexte. Zum Abschluss verlieh Rosenkavalier und Vereinsvorsitzender Roland Ziegler jedem Chormitglied noch eine Blume und bedankte sich.

Advertisements