Kortelshütter Jugendfeuerwehr holt den Südhessenpokal

Und wieder ein Erfolg für die Rothenberger Ortsteilfeuerwehr aus Kortelshütte: Dieses Mal waren es die Jugendlichen, die kurz nach dem guten Abschneiden der Einsatzabteilung beim Landesentscheid in Hungen den Südhessenpokal in die Oberzent holten. Und das nach 2014 sogar schon zum zweiten Mal. Der Jubel war damit umso größer, da es in diesem Jahr die kleine Wehr aus dem südlichen Odenwaldkreis den größeren aufs Neue zeigte.

Der Südhessenpokal wird seit 1996 von den Jugendfeuerwehren aus diesem Raum ausgetragen. Ziel ist es, den Jugendfeuerwehren, die gute Leistungen bei ihren Kreisentscheiden gezeigt haben, aber sich nicht für den Landesentscheid qualifizieren konnten, eine Chance zu geben, sich nochmal mit anderen Teams zu messen.

Der aktuelle Wettkampf fand in Erbach statt. Gefragt war neben einem Staffellauf unter Feuerwehrbedingungen auch eine Löschübung. Leider lief für die Kortelshütter nicht alles so glatt wie erhofft, der eine oder andere Fehler hatte sich in die Übung eingeschlichen – würde es trotzdem reichen? Denn auch die andern vier Staffeln waren nicht fehlerfrei.

Nach langem Bangen und Warten war nachmittags klar: Die Kortelshütter wurden Sieger vor Hessenaue und Höchst-West und holten den Südhessenpokal (zum zweiten Mal in den vergangenen drei Jahren). Der Jubel kannte keine Grenzen. Auf dem Heimweg machte man einen Zwischenstopp in Beerfelden im Schützenhof, wo für die hungrige Mannschaft im Vorfeld Pizza bestellt worden war. Wirt Marco Huber zeigte sich angesichts des Erfolgs spendabel und das Team durfte umsonst essen.

Die Kortelshütter Staffel bestand aus: Benedikt Ludwig (Staffelführer), Celina Kabel (Maschinist), Jenny Folville (Angriffstrupp Führer), Theresa Kunzi (Angriffstrupp Mann), Max Fink (Wassertrupp Führer), Jonas Schader (Wassertrupp Mann) und Florian Fink als Ersatzmann, der jederzeit eingesprungen wäre. Trainer des erfolgreichen Teams waren Maurice Fink und Malte Hinrichs.

Info: Die Kortelshütter Jugendwehr trifft sich immer dienstags um 18.30 Uhr am Feuerwehrhaus und würde sich über weitere interessierte Jugendliche freuen.

Advertisements