Der MGV Igelsbach dankte beim Liederabend seinen Gründungsmitgliedern

Wer feiert, lädt sich gerne Freunde ein. Und der MGV 1950 Igelsbach hat einige davon. Deshalb war der Liederabend mit Ehrungen auch hochkarätig besetzt und durften die vielen Gästen ein buntes, abendfüllendes Programm genießen. Höhepunkt waren dabei die Auszeichnungen von verdienten Sängern, unter denen sogar Gründungsmitglieder des vor 66 Jahren ins Leben gerufenen Vereins waren.

Die evangelische Jugendkantorei Rothenberg, der MGV Frohsinn Brombach, der gemischte Chor Finkenbach und der Frauenchor „DreiKlang“ aus Igelsbach hatten sich zusammen mit den Gastgebern im Sängerheim eingefunden, um mit jeweils zwei Liedvorträgen vor und nach der Pause prächtig zu unterhalten. Für die Unterhaltung während der Pause und nach dem offiziellen Ende sorgte das Orchester der Freiherr-vom-Stein-Schule Neckarsteinach. Als besonderes Schmankerl traten DreiKlang-Frauenchor und MGV bei zwei Stücken gemeinsam auf.

MGV-Vorsitzender Karlheinz Walter freute sich, unter den Gästen Eberbachs Bürgermeister Peter Reichert sowie aus Hirschhorn die Magistratsmitglieder Willi Dreher und Ursula Lischer willkommen heißen zu dürfen. Grußworte sprach für den Sängerbezirk 4 Eberbach auch Bezirksreferent Wolfgang Haag. „Glory Halleluja“ in der Bearbeitung von Hans Schlauch, das „Rheinische Fuhrmannslied“ von Paul Zoll sowie „Lobt den Herrn der Welt“ von Willy Trapp boten die Gastgeber dar, bevor es an die Ehrungen ging.

25 Jahre ist Olga Hofherr bereits MGV-Mitglied. Seit 40 Jahren hält Georg Münch den Sängern die Treue, der vor langer Zeit bei den Fußball-Stimmtischturnieren auf dem Igelsbacher Bolzplatz mitspielte und dabei meist im Tor der Mannschaft „Hirschweg“ stand, wie Walter schmunzelnd anmerkte.

Gründungsmitglieder sind Ernst Kaidel, der in diesem Jahr 85 Jahre alt wurde, und der 90-jährige Marjan Kos. „Sie waren von Anfang an aktiv dabei, halfen beim Bau der Sängerhalle mit und als die Stimme nicht mehr so richtig wollte, blieben sie als aktive Mitglieder dem MGV treu“, sagte der Vorsitzende. Allen vieren wird die Auszeichnung nachgereicht, da sie an diesem Abend nicht dabei sein konnten.

Ein halbes Jahrhundert ist bereits Wilhelm Bartmann dem MGV treu. Er ist aktiver Sänger im zweiten Tenor, war Schriftführer von 1980 bis 1997 und ist seitdem Kassenwart. „Er macht seine Sache so gut, dass er immer wieder bei der Jahreshauptversammlung ohne Gegenstimme entlastet wird“, so Walter. „Hoffentlich noch viele Jahre lang.“

Ehrenvorsitzender Ernst Müller leiht dem Verein schon 60 Jahre seine Stimme. Er ist aktiver Sänger im ersten Tenor. Von 1983 bis 2001 leitete er den MGV. Unter seiner Regie gab es drei große Feste: 1985 die Fahnenweihe mit 35. Vereinsjubiläum, „625 Jahre Igelsbach“ 1995 und das 50. Jubiläum im Jahre 2000.

Ganz besonders stolz war Karlheinz Walter auf die Ehrung eines Gründungsmitglieds und immer noch aktiven Sängers. Urgestein Reinhard Kaidel begründete den MGV 1950 mit und ist mit seinen 89 Jahren immer noch im ersten Tenor an vorderster Front. „Seine Fehlzeiten bei den Singstunden und Auftritten liegen im Promille-Bereich“, freute sich der Vorsitzende. Kaidels Hilfe bei allem, was in der und um die Sängerhalle gefeiert, gebaut und repariert wurde, „ist unbezahlbar“. Laut Walter „ein absolutes Vorbild“. Zum Abschluss gab es von den Hausherren noch ein passendes „Wochenend‘ und Sonnenschein“, bevor sich der Abend dem Ende zuneigte.

igelsbach-mgv-liederabend-5-kopie igelsbach-mgv-liederabend-4-kopie igelsbach-mgv-liederabend-3-kopie igelsbach-mgv-liederabend-2-kopie

Advertisements