Großes advent- und weihnachtliches Angebot von regionalen Ausstellern beim Adventsmarkt des Igelsbacher Frauenchors

Dieses Mal war das Wetter draußen passender zum Adventsmarkt im Inneren – im vergangenen Jahr lachte am ersten November-Sonntag fast schon die Frühlingssonne. Jetzt war es fast schon wieder einen Tick zu schlecht, sodass sich der Großteil der Besucher erst dann aufmachte, als ein fetter Schauer über Mittag abgezogen war. Die erlebten dann beim vom Frauenchor „DreiKlang“ organisierten Adventsmarkt in der Sängerhalle einen Vorgeschmack auf die Advents- und Weihnachtszeit in allen Facetten. Gerne nahmen die Gäste aus nah und fern die mannigfaltigen Geschenkideen der zwölf Aussteller an.

Der schöne Erfolg seit der Premiere 2014 bewog den Chor dazu, in diesem Jahr erneut eine Wiederholung zu starten. „Von den Ausstellern wurden die ersten beiden Märkte gut angenommen“, so die Vorsitzende Ellen Jehle. Sodass auch dieses Mal in der Sängerhalle wieder kein Eckchen mehr frei war. Neben dem Oster- ist der Adventsmarkt eine weitere Veranstaltung dieser Art, zu der sich der Igelsbacher Verein Besucher aus der gesamten Region einlädt.

„Einige von unseren Ausstellern haben ein absolutes Heimspiel“, weist Jehle darauf hin, dass diese entweder aus dem badischen oder hessischen Teil des geteilten Dorfs stammen. Aber auch aus der näheren Region kommen zahlreiche Anbieter. Die haben in ihren Waren dem Thema „Herbst, Advent und Weihnachten“ Priorität eingeräumt. Damit in der Sängerhalle alles passt, packen die Vereinsmitglieder kräftig mit an. Bestimmt so viele wie Aussteller sind an diesem Sonntag im Einsatz. Legendär ist immer das riesige Kuchenbüffet, wenn der Frauenchor zu einer Veranstaltung einlädt.

Es gibt jedes Jahr ein Grundgerüst an Standbetreibern, die dem Chor beim Ostermarkt schon etliche Jahre die Treue halten und dies nun auch bei der Adventsausführung tun. Ursel und Manuela Grißtede mit Patchwork sowie Schokolade und Pralinen gehören zu den Akteuren der ersten Stunde. Aber auch Heike Höfler mit Strickereien und der Rockenauer Reiner Köhler mit seinen weihnachtlichen Laubsägearbeiten sind schon lange dabei. Dem Chor ist immer daran gelegen, dass die Aussteller zufrieden sind und wiederkommen.

Patricia Schröter mit Schmuck aus Edelsteinen oder Carina Gleinig mit ihrem Perlenschmuck gehörten neben Dorett Döhl mit Fotos und Alben dieses Jahr zu den Neulingen. Volker Höfler hatte Holzsterne aus Stammholz dabei, Ursula Gailing Weihnachtskugeln und Annemarie Weilacher Teddybären, um nur einige zu nennen.

Selbst gebastelte Grußkarten oder Sterne, Strickwaren, Kränze, Gestecke oder Krippen wie Patchwork, beleuchtete Weihnachtsartikel, Stoffsachen oder bemalte Steine rundeten das große Sortiment ab. Kurzum: Wer schon sich schon frühzeitig mit Weihnachtsgeschenken beschäftigte und dem Last-Minute-Kauf vorbeugen wollte, fand beim Adventsmarkt des Frauenchors „DreiKlang“ ein reiches Angebot vor.

Mehr Bilder hier: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.1308065415904271.1073741974.100001024761983&type=1&l=f833ef1772

Advertisements