Hirschhorner Langbein-Freunde hatten zum Adventskaffee ins Museum eingeladen –

Der traditionelle Adventskaffee im Hirschhorner Langbein-Museum erfreute sich am Nachmittag des ersten Adventssonntags wieder eines schönen Zuspruchs. Ein reger Besuch zeigte, wie wichtig inzwischen dieser Tag im Hirschhorner Museumsjahr geworden ist. Weihnachtlich geschmückt präsentierte sich das Museum und gab so – zusammen mit der Ausstellung mit vorwiegend Volkskunst aus dem Erzgebirge – eine schöne Einstimmung auf die Advents- und Weihnachtszeit.

Der Hirschhorner Sammler Rolf Belzner hatte wieder Schätze aus seiner reichhaltigen Sammlung zur Verfügung gestellt. Räuchermännchen, Nussknacker, Miniaturen, Miniaturen in der Streichholzschachtel vom kleinen Zimmer bis zur Krippe, Pyramiden und viele weitere Kostbarkeiten gab und gibt es noch zu bestaunen. Nicht fehlen dürfen einige Odenwälder Holzpferdchen oder ein alter Kaufladen als kleine Kindheitserinnerung für manche Gäste.

Nicht nur liebevoll weihnachtlich dekoriert präsentierte sich das Museum. Eine fein gedeckte Kaffeetafel, für die Besucher hergerichtet, lud zum Verweilen und zu einem kleinen Kaffeeklatsch oder Plauderstündchen in geselliger Runde ein. Selbstgebackener Kuchen und Plätzchen erfreuten die Sinne, abgerundet durch die weihnachtliche Stimmung mit Gedichten und Musikstücken, gekonnt vorgetragen durch die jungen Flötistinnen Lena Debo und Than Mai Trinh (Musikschule Hirschhorn).

Weitere musikalische Leckerbissen wurden auch durch Richard Köhler von der Musikschule dargeboten. Stücke für Gitarre erklangen mal klassisch, mal weihnachtlich, mal nachdenklich und mal beschwingt. Natürlich konnte ebenso die ausgestellte Langbeinsammlung besichtigt werden – sowie neben der Weihnachtsausstellung die gleichzeitig präsentierten Hirschhorn-Aquarelle von Philibert de Graimberg.

Der Vorsitzende Ulrich Spiegelberg sprach seinen Dank an alle Aktiven aus, die durch ihren Einsatz viele Museumsbesucher verwöhnten und einen schönen Adventsnachmittag gestalten. Die Weihnachtsausstellung ist zu den Öffnungszeiten der Tourist-Info noch im Dezember geöffnet. Zum Hirschhorner Weihnachtsmarkt am 17. und 18. Dezember ist das Museum ebenfalls offen (Samstag von 14 bis 20 und Sonntag von 13 bis 18 Uhr). Dann warten wiederum einige Überraschungen auf die Besucher. Wer dann noch Weihnachtsgeschenke sucht, kann hier ebenfalls fündig werden.

Info: Das Langbein-Museum mit dem „Alterthümer-Kabinett“ von Carl Langbein (1816-1881), Alleeweg 2, 69434 Hirschhorn, ist Dienstag bis Freitag von 10 bis 12 und 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Advertisements