Bei Regen kommen mehr statt weniger Gäste: MGV Ober-Hainbrunn mit gelungenem Maifest

Wohl dem Verein, der am verregneten 1. Mai außer Bierbankgarnituren im Freien eine trockene und beheizte Unterkunft bieten konnte. „Wir hatten nicht weniger Gäste als sonst. Im Gegenteil, es waren sogar mehr“, freute sich der MGV-Vorsitzende Wilfried Friedrich in der proppenvollen Sporthalle. Am Tag vorher war im Verein noch die Diskussion aufgekommen, ob man aufgrund der schlechten Vorhersagen weniger Essen als sonst bestellen sollte. „Nein, mehr“, sagte Friedrich – und hatte Recht.

Denn aufgrund seiner Erfahrungen aus den Vorjahren kommen bei Regenwetter mehr Gäste von außerhalb, die dann nicht auf die kalten und nassen Maifeste vor Ort gehen, sondern die geheizte SV-Halle und das gute dortige Essen zu schätzen wissen. Ober-Hainbrunner und Finkenbacher sind sowieso immer da, dieses Mal konnte Friedrich auch Gäste unter anderem aus Brombach, Eberbach, Sensbachtal, Hirschhorn und Falken-Gesäß begrüßen.

„Unsere 200 Plätze waren am Nachmittag fast durchgehend belegt“, sagte er. Es gab sogar 70 Vorreservierungen. Die Besucher wissen die etwas ausgefalleneren Speisen und deren gute Qualität zu würdigen. Holzfäller-Spießbraten, Western Spareribs mit einer besonderen Würzung und Grillsteak mit Zwiebelsoße heißen die Gerichte abseits von Pommes und Bratwurst. Dazu biegt sich die Theke nachmittags unter dem Kuchenangebot.

Seit vergangenem Jahr richtet der MGV das Maifest im Wechsel mit dem Sportverein aus. Der hatte die Tradition vor langen Jahren begründet und dazu auch Sportgrößen eingeladen. Nach einer zwischenzeitlichen Pause war dann der MGV bei der Neuauflage als Veranstalter eingestiegen. Bis man sich 2016 darauf einigte, in Zukunft Hand in Hand zu arbeiten. „Die Jugend will am 1. Mai nicht jedes Jahr gebremst sein“, schmunzelte Friedrich. Obwohl viele sowieso in beiden Vereinen Mitglied sind und es dann egal ist, wer gerade das Fest organisiert.

Der komplette MGV war an diesem Tag mit etwa 30 Ehrenamtlichen um das Wohl der Gäste besorgt. Draußen glühten unter dem Vordach die verschiedenen Grills vor sich hin, während es von oben leise tröpfelte. Bereits kurz nach dem Mittag wurden schon die letzten Spareribs serviert: für den MGV wieder ein schöner Erfolg. „Unsere Philosophie, hochwertiges Essen zu vernünftigen Preisen anzubieten, hat sich wieder bewährt“, strahlte Friedrich.

Advertisements