Rauschender Start in die neue Kampagne: Narrhalla Ober-Hainbrunn stellt am 11.11. die neuen Gesichter und den Orden vor

„Lasst die Fastnacht beginnen“ heißt es wieder pünktlich zum Schnapszahl-Datum 11.11. bei der Narrhalla Ober-Hainbrunn. Um 20.30 Uhr startet die Kampagnen-Eröffnung in der Sporthalle. Der Eintritt ist frei. Vorgestellt werden Motto, Orden, Funkenmariechen und Tanzquartett der kommenden Kampagne 2017/2018 sowie die neuen Elferräte. Dem „offiziellen“ Teil schließt sich der Barbetrieb mit Musik an.

Im vergangenen Jahr starteten etwa 100 Besucher mit den Fastnachtern in die neue Kampagne. Mindestens so viele möchte die Narrhalla auch wieder willkommen heißen. Präsident Frank Flachs begrüßt am Abend traditionell die Feierwütigen zu Beginn in der eigens dafür schön geschmückten Sporthalle. Er stellt dann das neue Motto vor, das sich der Fastnachtsausschuss in langen Sitzungen ausgedacht hat. Danach wird der Blick auf den Orden gelenkt. Er wird in einer Auflage von 300 Stück gepresst.

Natürlich ist die Oberzent-Fusion Thema der Kampagne 2017/2018 und wird auf der Plakette verewigt. „Gemeinde Rothenberg“ wird auf dem Ortsschild in Rot durchgestrichen, dafür steht oben drauf nun „Stadt Oberzent“. „Auch als Städter, das ist kein Scherz, Hainbrunn macht weiter Fastnacht mit Herz“, heißt das Motto. Es werden zwei neue Elferratsmitglieder aus dem badischen Nachbardorf Brombach vorgestellt, deren Namen aber noch „top secret“ sind.

Das neue Funkenmariechen Kim Weyrauch findet beim Start in die neue Kampagne ebenfalls breite Erwähnung. Die 20-Jährige ist wie ihre Vorgängerin Janna Schwinn ein Eigengewächs der Narrhalla. Sie tanzt derzeit in der großen Garde mit, den SV-Funken. Daneben ist sie auch Vorstandsmitglied. Ebenfalls wird das neue Tanzquartett den Gästen vorgestellt. Danach gibt’s gute Laune, Musik und Barbetrieb bis in den frühen Morgen.

Advertisements