Bezaubernde Atmosphäre rund ums Dorfgemeinschaftshaus beim Weihnachtsmarkt in Falken-Gesäß

Der Weihnachtsmarkt mit Herz findet am zweiten Advent im kleinen Beerfeldener Ortsteil statt. Am Samstag, 9. Dezember, und Sonntag, 10. Dezember, geht es jeweils um 14 Uhr los. Bereits die vergangenen drei Samstage investierten die vier Falken-Gesäßer Ortsvereine und etliche Bürger viele Arbeitsstunden, um wieder die bezaubernde Atmosphäre rund um das Dorfgemeinschaftshaus zu schaffen. Bäume wurden geschlagen, Äste ausgeputzt und die Buden aufgebaut.

Besonders erfreulich war die große Anzahl der Helfer. Ab Samstag geht es dann in die finale Phase des Aufbaus. In der Woche vom 4. bis 8. Dezember wird jeden Abend dekoriert und hergerichtet. Eröffnet wird der Weihnachtsmarkt am Abend des 8. Dezember mit einer Andacht/einem Gottesdienst im Dorfgemeinschaftshaus.

An den folgenden beiden Tagen erfahren Besucher aus der Region mit allen Sinnen das, worauf es in der Vorweihnachtszeit ankommt: Besinnlichkeit im Einklang mit Genuss. Das können viele tausend Gäste bestätigen, die in den mehr als 25 Jahren diesen besonderen Weihnachtsmarkt besucht haben. Eine Rarität ist die „Gud Stubb“: eine Cafeteria, in der bis zu 100 Besucher vor dem großen Lebkuchenhaus die hausgemachten Kuchen in einer heimeligen Atmosphäre verkosten können. Am Samstag, 9. Dezember, öffnet zusätzlich die legendäre Snowbar im Gewölbekeller um 22 Uhr ihre Pforten.

Ein weiteres Highlight ist das Wildgulasch aus hiesigem Revier mit selbstgemachten Semmelknödeln: serviert im originell restaurierten Bauwagen. Seit über 20 Jahren gibt es wieder eine Spezialität auf dem Markt: Chili con Carne vom Odenwälder Weideochsen aus 100 Prozent Rindfleisch. Eine lebende Krippe mit Schafen, Ochs und Esel, viel Handwerkliches, eine „echte“ Feuerzangenbowle, musikalische Beiträge und natürlich der Nikolaus, der an beiden Tagen um 17 Uhr mit Knecht Ruprecht die Kinder mit einer Leckerei beglückt, sind weitere Anziehungspunkte.

Advertisements