Gemeinsam feiert es sich in Ober-Hainbrunn am schönsten

Es ist eine schöne Tradition, dass sich die Mitglieder der Vereine aus dem Rothenberger Ortsteil kurz vor Weihnachten gemeinsam zu einer Feier in der Sporthalle treffen. Denn in großem Rahmen macht es einfach mehr Spaß, außerdem gibt es dann in der mit Feiern dichtgedrängten vorweihnachtlichen Zeit nur einen statt drei Termine. MGV, Sportverein und Feuerwehr hatten eingeladen. Ebenso Tradition ist es, dass Essen und Getränke für die Gäste kostenlos sind, weil sämtliche Kosten von den Organisationen übernommen werden.

Über 100 Gäste hatten sich in der Halle eingefunden, um zusammen auf 2017 zurückzublicken. Kerwe, Schleppertreffen oder Fastnacht sind die Highlights im Jahreskalender des kleinen Ortsteils, die man im Gespräch noch einmal Revue passieren ließ. Beim Schätzspiel gab für die Besucher Gans, Pute oder Schwartenmagen zu gewinnen. Es galt, die Länge eines Papierbands in einem Sack zu erraten. Auch das abschließende Bingo lockte mit schönen Preisen.

Das Buzzerquiz bestritten Heike Arnold von der Feuerwehr, Carsten Werner vom MGV und Frank Flachs vom SVH. Letzterer hatte auch die Gäste begrüßt. Die drei hatten 25 Fragen zu Vereinen und zum Ort zu beantworten. Daneben war Allgemeinwissen aus dem abgelaufenen Jahr gefragt. Man musste schnell buzzern und dann richtig antworten. Klarer Sieger war Frank Flachs.

Der SV zählt aktuell um die 200 Mitglieder, die Feuerwehr etwa 120 und der MGV um die 100. Da aber viele Hainbrunner in allen dreien Mitglied sind, platzt die Sporthalle bei einer Feier somit nicht aus allen Nähten. Einen musikalischen Beitrag steuerte der MGV unter Leitung von Mario Freidel bei. Unter anderem wurde „Stille Nacht, heilige Nacht“ gemeinsam gesungen.

 

 

Advertisements