Feuerwehr Ober-Hainbrunn ist jetzt top ausgestattet

„Das ist ein Quantensprung gegenüber dem bisherigen“, freut sich der stellvertretende Wehrführer Jochen Sauter über das neue Tragkraftspritzenfahrzeug Wasser (TSF-W), das die Feuerwehr Ober-Hainbrunn jetzt in Dienst genommen hat. „Zwei Generationen weiter als das alte“, ergänzt Kommandant Stefan Hofmann. Der neue Sechssitzer TSF-W mit 1000-Liter-Wassertank, 180 PS, 6,5 (vorher 3,5) Tonnen und Euro-Norm 6 löst das alte TSF mit seinen 28 Jahren auf dem Buckel ab.

2016 wurde die Entscheidung für die Beschaffung getroffen, da Feuerwehrfahrzeuge eigentlich nur 25 Jahre in Betrieb sein sollen. Vor ziemlich genau einem Jahr kam der positive Bescheid vom Land Hessen. Fahrgestell und Kabine werden über das Landesbeschaffungsprogramm finanziert, den Aufbau zahlt die Kommune. Diese Kosten beliefen sich laut Hofmann auf 40.000 Euro. Vom alten Fahrzeug wurde alles, was noch verwendbar war, übernommen: Pumpe, Atemschutz, Schläuche oder Beleuchtungsvorrichtung.

Für etwa 10.000 Euro mussten Gerätschaften neu angeschafft werden. Dazu zählten Stromerzeugungs- oder Druckbelüftungsgerät. Kreis, Kommune und Feuerwehrförderverein sprangen hierfür in die finanzielle Bresche. Der große Wassertank ist für Hofmann ein unschlagbarer Vorteil, da manchmal der Wasserdruck in den Leitungen nicht ausreicht. „Jetzt fahren wir hin, legen den Hebel um und können sofort loslegen“, sagt er.

Neu angeschafft wurde auch ein Mannschaftstransportfahrzeug (MTF). Es löst den 19 Jahren alten MTW ab, der an die Güttersbacher Feuerwehr weiterverkauft wurde. Zwar ist das MTF nicht niegelnagelneu, „aber wir haben es für einen wirklich guten Preis bekommen“, freut sich Hofmann. Der neunsitzige Wagen wurde komplett aus Vereinsmitteln angeschafft. Außerdem hatte er schon die benötigte rote Farbe, sodass 2000 Euro für eine Umlackierung gespart wurden.

Aus- und Umbau geschahen in Eigenleistung. 180 Stunden leisteten die Brandschützer im gesamten Dezember dafür. Für Material wurden noch einmal 3000 Euro investiert, so Sauter. „Wir sind jetzt top aufgestellt“, ergänzt Hofmann. Also die beste Möglichkeit für Interessierte, den Weg zu den 20 Aktiven der Einsatzabteilung zu finden und die Truppe im kleinen Oberzent-Stadtteil zu verstärken.

Während es den MTW zur Weiternutzung in die nähere Umgebung verschlug, kommt der Käufer des alten TSF aus Berlin. Im Auftrag der Stadt bot man das Fahrzeug übers Internet an. Ein Liebhaber alter Feuerwehr-Vehikel meldete sich aus der Hauptstadt. Er will in den nächsten Tagen in den Odenwald kommen und sich den begehrten fahrbaren Untersatz abholen. Der Erlös geht an die Stadt und wird wieder für Feuerwehrzwecke verwendet.

Info: Die Feuerwehr Ober-Hainbrunn stellt den Bürgern die beiden neuen Fahrzeuge am Samstag, 26. Mai, bei einem kleinen Fest vor.

Advertisements