Die Jungen stehen auf die Oldies

Alles auf Oldies: Die Macher der Beerfelden Classics, der großen Autoschau auf dem Viehmarktplatz, gaben dem Event in diesem Jahr erstmals eine musikalische Eröffnung am Vorabend. Sie luden zur Oldie-Party in die Alte Turnhalle ein. Nach etwas zähem Beginn füllte sich der Saal am späteren Abend immer mehr, während auf der Bühne die Band „Schlagsaite“ alles von den 60er bis zu den 90er Jahren spielte.

Wenn Gäste im zeitlich passenden Outfit kamen, dominierten ganz klar die 50er Jahre, allerdings aufgetragen von denen, die irgendwann in den 90ern geboren wurden. Eindeutig in der Überzahl: die Petticoats. Magdalena Alagöz gewann denn auch unter der Moderation von Andreas Weinmann den Wettbewerb „Schönster Petticoat“ und heimste einen 100-Euro-Einkaufsgutschein von Optik Gross ein. Sie setzte sich beim „Applaus-Pegel“ im Finale gegen ihre Mitbewerberin durch.

Es ging zwar erst etwas später so richtig los, aber dafür dann umso länger. Um die 150 Gäste dürften es gewesen sein, schätzte Gunter Johe vom Beerfelden-Classix-Tam. Für das erste Mal, bilanzierte er, „sind wir zufrieden“. Gegen Ende hin war Top-Stimmung, es wurde viel getanzt, der harte Kern blieb noch lange in der alten Turnhalle zusammen. „Die Besucher fühlten sich sehr wohl“, nahm Johe von diesem Abend mit.

Angesichts der Besucherzahl „war war die Stimmung echt gut“, freute sich Schlagzeuger Valentin Witzgall. „Es wurde tatsächlich noch viel getanzt und ich denke, den Leuten hat es gefallen“, stellte er beim Blick von der Bühne aus fest. „Wir mussten noch zwei Zugaben spielen und vom Feedback war es sehr positiv.“ Für ihn war es „eine gelungene Veranstaltung“.

Zu der trug die Band „Schlagsaite“ mit Musikern aus ganz Oberzent natürlich ihren Teil bei. Annika Schmitt (Beerfelden), Max Schulz, Anna Preißendörfer und Frank Leutz (alle Gammelsbach), Valentin Witzgall (Falken-Gesäß), Marie Schäfer (Airlenbach) sowie Andreas Weinmann und Andreas Röger (Sensbachtal) hatte etliche Klassiker im Programm.

„Surfin‘ USA“ der Beach Boys, „Sweet Home Alabama“ von Lynyrd Skynyrd oder „I love Rock’n’Roll“ von Joan Jett waren Gassenhauer aus vergangenen Jahrzehnten, die so richtig in die Beine gingen. „In the Ghetto“ oder „Jailhouse Rock“ von Elvis lockten im ersten Set auch die ersten auf die Tanzfläche. „Whisky in the Jar“ von Thin Lizzy oder der AC/DC-Doppelpack „TNT“ und „Highway to Hell“ waren Knaller, die ebenso wie „Rock you like a Hurricane“ von den Scorpions die Stimmung kurz vor Schluss kräftig in die Höhe schraubten.

Info: Die Band „Schlagsaite“ spielt am Samstag, 29. Juni, ab 18 Uhr auch beim Terrassenfestival in Falken-Gesäß. Außerdem mit dabei: „Elephant Messiah“ und „Mental Reservation“ aus Darmstadt, Rebecca Müller mit Band aus Falken-Gesäß und die Newcomer von der Musikschule Berg.

Werbeanzeigen