Ab Sommer soll das Hirschhorner Schloss wieder verpachtet werden

Ziel ist eine Verpachtung ab Sommer 2021: Diese Info gab’s vom Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH) auf Anfrage, wann auf dem Hirschhorner Schloss wieder Leben einkehrt. Die derzeit laufenden Arbeiten im Trauzimmer können voraussichtlich im Frühjahr abgeschlossen werden, teilt die Pressestelle mit. Gleiches gilt für alle noch zu erledigenden Restarbeiten innerhalb des Schlossgebäudes sowie an der Terrasse. Daher laufen bereits die Vorbereitungen zu einer Verpachtung und die entsprechende Ausschreibung kann voraussichtlich noch im ersten Quartal dieses Jahres veröffentlicht werden, so die weitere Info. Es wurden in den vergangenen zwei Jahren neben dem Innenleben (unter anderem Heizungsbauarbeiten) auch die Dacheindeckung erneuert und die Fassade saniert. Später wurden die Zwingermauern auf Vordermann gebracht. Es folgten dann verschiedene Sanierungsmaßnahmen an, etwa am Palas und an der Terrasse. Die Sanierung der Zufahrtsstraße zum Schloss soll Ende dieser Woche beendet sein. Insgesamt investiert das Land Hessen rund 2,8 Millionen Euro in das Schloss Hirschhorn, lautet die Mitteilung.